Ihr kompetenter Partner
für optimale Umzüge

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Haftungsinformationen des Möbelspediteurs gemäß §451g HGB

Der Frachtführer haftet nach dem Umzugsvertrag und dem Handelsgesetzbuch (HGB).

Haftungsausschlußgründe:
1. Verladen oder Entladen des Umzugsgutes durch den Absender
2. Beförderung von nicht vom Frachtführer verpacktem Gut und Behältnissen
3. Beförderung lebender Tiere oder Pflanzen

 

Fälligkeit des vereinbarten Entgelts

Der Rechnungsbetrag ist bei Beendigung der Verladung zu bezahlen. Kommt der Absender seiner Zahlungsverpflichtung nicht nach, ist der Möbelspediteur berechtigt, das Umzugsgut anzuhalten oder nach Beginn der Beförderung auf Kosten des Absenders einzulagern.

 

Trinkgelder

Trinkgelder sind mit der Rechnung des Frachtführers nicht verrechenbar.

 
Zusatzleistungen

Der Frachtführer führt unter Wahrung des Interesses des Absenders seine Verpflichtungen mit der verkehrsüblichen Sorgfalt eines ordentlichen Frachtführers gegen Zahlung des vereinbarten Entgelts aus. Zusätzlich zu vergüten sind besondere, bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbare Leistungen und Aufwendungen. Gleiches gilt, wenn der Leistungsumfang durch den Absender nach Vertragsabschluss erweitert wird.

 
Schadensanzeige

Der Absender ist verpflichtet, das Gut bei Ablieferung auf äußerlich erkennbare Beschädigungen oder Verluste zu untersuchen. Diese sind auf dem Ablieferungsbeleg oder einem Schadensprotokoll festzuhalten oder dem Frachtführer spätestens am Tag nach der Ablieferung anzuzeigen. Äußerlich nicht erkennbare Beschädigungen oder Verluste müssen dem Frachtführer innerhalb von 5 Tagen nach Ablieferung angezeigt werden. Pauschale Schadensanzeigen genügen in keinem Fall. Ansprüche wegen Überschreitung der Lieferfristen erlöschen, wenn der Empfänger dem Frachtführer die Überschreitung nicht innerhalb von 10 Tagen nach Ablieferung anzeigt. Wird eine Anzeige nach Ablieferung erstattet, muss sie - um den Anspruchsverlust zu verhindern - in jedem Fall in schriftlicher Form und innerhalb der vorgesehenen Fristen erfolgen. Die Übermittlung der Schadensanzeige kann auch mit Hilfe einer telekommunikativen Einrichtung erfolgen. Einer Unterschrift bedarf es nicht, wenn der Aussteller in anderer Weise erkennbar ist. Zur Wahrung der Fristen genügt die rechtzeitige Absendung.

 
Transportsicherungen

Der Absender ist verpflichtet, bewegliche oder elektronische Teile an hochempfindlichen Geräten fachgerecht für den Transport sichern zu lassen. Zur Überprüfung der fachgerechten Transportsicherung ist der Frachtführer nicht verpflichtet.

 
Nachprüfung durch den Absender

Bei Abholung des Umzugsgutes ist der Absender verpflichtet, nachzuprüfen, dass kein Gegenstand oder keine Einrichtung irrtümlich mitgenommen oder stehengelassen wird.

 
Datenschutz

Sofern Sie eine eine Email per Kontaktformular oder eine unverbindliche Anfrage senden, werden personenbezogene Daten erhoben und verwendet. www.umzugsunternehmen24.com verpflichtet sich, sämtliche persönliche Daten geheim zu halten und diese nicht an Dritte weiterzugeben! Der Nutzer erlaubt www.umzugsunternehmen24.com, die im Rahmen einer Email, Anfrage oder Geschäftsverbindung erhaltenen Daten zu speichern und zu verarbeiten. Auf Anforderung zuständiger Stellen, zur Erfüllung der gesetzlichen Aufgaben, darf im Einzelfall Auskunft erteilt werden.

 
Salvatorische Klausel

Sollte eine der Bedingungen unwirksam sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.